Fehlercodeauslesung bei Astra F Caravan Bj.07/96 X16SZR

Reparaturtipps erfragen oder über Erfahrungen, Mängel, Vorzüge und Probleme über Opel Fahrzeuge berichten.

Fehlercodeauslesung bei Astra F Caravan Bj.07/96 X16SZR

Beitragvon Käferflüsterer » Di 6. Jan 2015, 02:15

Hallo,
der Motor springt nicht mehr an - habe 16-poligen Diagnosestecker mit Draht auslesen können - MKL blinkt mir 15 und 03: 15, also Kühlwassertemperaturgeber Spannung zu hoch, würde Sinn machen: das Steuergerät denkt, er wäre warm, und läßt zu mageres Gemisch einspritzen, so daß er nicht anspringen kann...(der Fühler war allerdings noch recht neu - gehen die leicht kaputt?) aber was ist 03 (blinkt zehnmal für Null und dann dreimal)??? Wer kann Auskunft geben?
Gruß
Käferflüsterer
Käferflüsterer
Mitglied 10+
Mitglied 10+
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 6. Jan 2015, 02:03

Re: Fehlercodeauslesung bei Astra F Caravan Bj.07/96 X16SZR

Beitragvon Timo » Di 6. Jan 2015, 09:36

Willkommen im Forum!

Du schreibst, "der Motor springt nicht mehr an" dann ist der Temperaturfühler als Fehler unwahrscheinlich.
Hast du Hannes Anleitung zur Fehlersuche wenn der Motor nicht anspringt durchgeführt? Also Zündfunke, Kraftstoff, Zahnriemen und Steuerzeiten überprüft?

Damit grenzt du den Fehler schon mal ein.
Gruss Timo

Der Motorkiller
Benutzeravatar
Timo
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 331
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 09:12

Re: Fehlercodeauslesung bei Astra F Caravan Bj.07/96 X16SZR

Beitragvon Käferflüsterer » Mi 7. Jan 2015, 01:03

Hallo Timo:
Ja, ist schon klar; ich bin den Wagen, der immer einwandfrei lief, an dem Tag nicht gefahren, sondern meine Freundin. Sie behauptet, ein unangenehmes, schleifendes Geräusch gehört zu haben, im Stadtbetrieb, langsame Fahrt. Sie konnte ihn noch parken. Später sprang er dann nicht wieder an, d.h. zunächst mal war die Batterie schlapp, mit Starthilfe kam dann heraus, daß der Anlasser zwar noch durchdreht, aber der Motor nicht mehr anspringt. Bei diesem Versuch konnte ich eigentlich nichts Verdächtiges hören. Im Augenblick kann ich nicht viel machen, weil er bei ihr in der Tiefgarage steht. Sie wohnt ziemlich weit von mir und ich hab jetzt kein zweites Fahrzeug mehr, kann schwerlich Ladegerät oder Werkzeug heranschleppen,hab außerdem Nachtschichten. Nächsten Montag wird der Wagen zu mir geschleppt(Urlaub), dann sehen wir weiter.
Das mit dem Bremsenreiniger ist eine Gute Idee, wenn er damit anspringt und gleich darauf ausgeht, liegt der Fehler in der Kraftstoffversorgung - wenn allerdings dort Aggregate defekt sind, hätte das bei der Fehlerauslesung herauskommen müssen. Für die Zündung gilt dasselbe. Der Zahnriemen ist vor 30000 neu gekommen, als ich die Zylinderkopfdichtung gewechselt habe, sollte also noch i.O. sein. (Er lief seitdem einwandfrei, hat jetzt aber auch schon 286000 runter.) Ich werde jedenfalls alles durchchecken. Komm aber dann an keinen Computer mehr ran - kann also dauern, bis ich mich wieder melden kann.
Vielen Dank erstmal
Käferflüsterer
Käferflüsterer
Mitglied 10+
Mitglied 10+
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 6. Jan 2015, 02:03

Re: Fehlercodeauslesung bei Astra F Caravan Bj.07/96 X16SZR

Beitragvon Käferflüsterer » Mo 26. Jan 2015, 00:36

Hallo Timo,
es war zum Glück halb so wild: die Kurbelwellen-Keilriemenscheibe hatte sich gelöst - daher auch das schleifende Geräusch. Hatte 2011 Zylinderkopfdichtung erneuert u. erinnere mich, daß es praktisch keine Möglichkeit gab, den Motor festzuhalten oder die Scheibe zu blockieren. Die Zentralschraube war also eindeutig nicht fest genug angezogen.(Ich hatte mir damalsm einen großen Holzkeil genommen und das Profil des Hallgeber"ritzels" darin eingesägt.) Die Profis machen es mit Luftdruck-Schlagschrauber - hm... wieviel bar muß man dafür mindestens haben? Reichen 8 bar?
Die vorgegebenen Anzugsdrehmomente sind 95 Nm + 30 Grad + 15 Grad. Ich habe jetzt einen Dorn davor geklemmt und damit gerade so die 95 Nm geschafft, weiter ging nicht, dann hob sich der ganze Motorblock an und nahm jeden Dorn mit. Außerdem ist der entsprechende Zahn des Ritzels etwas gestaucht worden, das war die Quittung! Die Schraube habe ich mit Loctite eingesetzt und einen Spannring hinzugefügt. Ich kontrolliere jetzt alle 5000 KM, Nockenwellenrad auch. Eine sehr unbefriedigende Bauart, wie ich finde. Ich mußte die Scheibe aufschweißen, Zahnriemenrad und Keilriemenscheibe hatten sich gegenseitig abgenudelt. Zahnriemenrad hatte ich noch eins von einem anderen Astra! Ich denke, ich bestelle jetzt eine neue Keilriemenscheibe und baue mir dafür eine Haltevorrichtung.
Danke für Dein Interesse
Gruß
Käferflüsterer
Käferflüsterer
Mitglied 10+
Mitglied 10+
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 6. Jan 2015, 02:03

Re: Fehlercodeauslesung bei Astra F Caravan Bj.07/96 X16SZR

Beitragvon Galant » Mo 26. Jan 2015, 06:03

Hallo,
mit der geschweissten Riemenscheibe solltest du nicht lange herum fahren.

Die Kurbelwelle dreht sich mit etlichen tausend Umdrehungen, da erzeugen ein paar Gramm Schweissnaht eine Menge Unwucht und die Kurbelwellenlager schlagen aus.
Der galante Galant

"Galanterie besteht darin, leere Dinge auf angenehme Weise zu sagen."
La Rochefoucauld
Benutzeravatar
Galant
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 423
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 20:07

Re: Kurbelwelle arretieren beim Astra F Caravan (Bj.96,X16SZ

Beitragvon Käferflüsterer » Sa 2. Apr 2016, 00:37

Hallo zusammen,
ich suche immer noch nach professionellem Arretierwerkzeug für die Kurbelwelle beim Astra F, finde solches aber nur für die Nockenwelle, was ziemlich überflüssig ist, da diese einen Punkt hat, wo man
einen Maulschlüssel ansetzen kann (der einzige Vorteil ist halt, daß man das Gehäuse nicht abbauen muß, weil man direkt an dem Rad ansetzt). Aber damit kann man nichts in Bezug auf die KWelle ausrichten, denn den Zahnriemen darf man bekanntlich keiner solchen Spannung aussetzen.
Gibt es z.B. Dorne, die man in die Zündkerzenlöcher einschraubt und dadurch die Kurbelwelle über die Kolben blockiert? Oder gibt es eine Möglichkeit, das Schwungrad zu blockieren? Es ist ein ernstzunehmendes Problem: ich sehe mich außerstande, die zentrale
Kurbelwellenschraube mit den vorgeschriebenen Drehmomenten anzuziehen! Siehe meine früheren Beiträge.
Nach 10.000 KM hält die Schraube, die ich mit Lack markiert habe, immer noch, aber eben nur mit 95Nm, mehr war nicht drin.
Ich freue mich über Eure Beiträge und Vorschläge.
Käferflüsterer
Mitglied 10+
Mitglied 10+
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 6. Jan 2015, 02:03

Re: Fehlercodeauslesung bei Astra F Caravan Bj.07/96 X16SZR

Beitragvon Heinz_Rudolf » Sa 2. Apr 2016, 08:32

Hallo,
Bei einer anderen Frage mit einem anderen Thema sollte immer auch ein "Neues Thema" erstellt werden!

Sonst findet die Informationen niemand mehr!

Wer würde unter einer Fehlercode Frage im Betreff eine Kurbelwellen Antwort vermuten?


Kopiere bitte deine Kurbelwellen Frage raus und eröffne einen neues Thema mit entsprechenden Betreff.
Gruß Heinz
Mod

Bitte immer in der Überschrift den Fahrzeugtyp u. das Problem (Stichwort) angeben! Im Beitrag die Schlüsselnummern zu2 und zu3 aus dem Kfz-Schein angeben.
Eine genaue Beschreibung des Fehlers im Beitrag, erspart unnötige Nachfragen!
Benutzeravatar
Heinz_Rudolf
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 160
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 23:52


Zurück zu Opel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste