Mein Polo ein "wirtschaftlicher Totalschaden"?

Reparaturtipps erfragen oder über Erfahrungen, Mängel, Vorzüge und Probleme über Volkswagen Fahrzeuge berichten.

Mein Polo ein "wirtschaftlicher Totalschaden"?

Beitragvon Mialee » Sa 27. Okt 2012, 10:28

Hallo Ihr alle :bye: !

Ich brauche euren Rat. Mein Polo 9N, Baujahr 2002 mit 110.000km raubt mir den allerletzten Nerv :suicide2: .

Andauernd leuchtet mindestens ein Lämpchen.
Jetzt hab ich ihn Donnerstag aus der Werkstatt abgeholt, TÜV hat er auch bekommen. Beide Lämpchen aus, einen Tag später... tada, Lämpchen wieder an.
Ich habe nun in den letzten drei Monaten insgesamt 1800Euro an Reparaturkosten in die Kiste rein gesteckt, damit er überhaupt durch den TÜV kommt, vorm letzten TÜV waren es 1000Euro. Da ich jetzt auch nicht riesig verdiene laufe ich seit Monaten auf dem Zahnfleisch und bin richtig am verzweifeln wie das mit dieser Dreckskarre noch weitergehen soll.... Da ich noch alle Rechnung von sämtlichen jemals durchgeführten Reparaturen abgeheftet habe, habe ich nun berechnet das ich fast 6000Euro an Reparaturen investiert habe (diverse Zündspulen, Lamdasonde, AGR-Ventil, Querlenkerlager, Pendelstützen und und und....)

Nun bin ich am hin und her überlegen, ob diese Auto sich überhaupt noch für mich rentiert? Andauernd kann ich zum Fehlerspeicherauslesen fahren. Das Lämpchen ist dann nur für Kurze Zeit aus. Würde sagen das seit mindestens einem Jahr immer ein Lämpchen leuchtet, dann wirds ausgelesen, repariert, Lämpchen aus, Tag später Lämpchen wieder an oder zur Abwechslung leuchtet ein anderes auf oder auch mal zwei oder drei.... Meistens Leuchtet die Motorsteuerung.

Sonst steht er gut da der Polo, würde ich mal behaupten, der Innenraum ist super gepflegt. Äußerlich hat er einige Steinschläge, ein paar wenige Kratzer und einige "blinde Flecken", durch eine ordentlich Politur lässt sich davon aber sicherlich einiges beheben.
Aber damit ich das Auto verkaufen könnte müsste ich noch weiteres Geld investieren (z.B. Dämmmatte im Motorraum...)

Was ratet Ihr mir? Immerhin hab ich in den letzten Monaten so viel Geld rein gesteckt =( Soll ich das Teil weiterfahren bis es auseinander fällt oder gleich verkaufen? Aber es kauft auch kein Mensch ein Auto, bei dem ein Lämpchen leuchtet.....

Vielen Dank schon mal für Eure Meinungen und Eure Ratschläge, ich kann sie wirklich gut brauchen!
Lg Mialee
Mialee
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 11. Okt 2012, 19:08

Re: Mein Polo ein "wirtschaftlicher Totalschaden"?

Beitragvon Timo » So 28. Okt 2012, 10:19

Hallo,
an manchen Autos ist ist Seuche.
Wie ich das sehe, hast du nur 2 Möglichkeiten.

An einer Privatperson das Auto zu verkaufen, geht nicht. Der stellt dir das Auto nach 2 Tagen vor die Tür und ausser Kosten und Zeit verschwendet, ist nichts passiert.

Du könntest dir bei einem Händler einen anderen Wagen kaufen und den Polo in Zahlung geben. Vermutlich bekommst du dann etwas weniger für den Polo bzw. er wird mit dem Verkaufspreis des neuen Autos, nicht so weit runter gehen.
Oder Du fährst ihn 2 Jahre weiter und versuchst die Mängel nach und nach zu beheben. Vielleicht bekommst du ja das eine oder andere Teil auf dem Schrottplatz. Der Polo 9N ist ja kein seltenes Auto.
Gruss Timo

Der Motorkiller
Benutzeravatar
Timo
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 331
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 09:12


Zurück zu Volkswagen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron