Peugeot 206, Ventildeckeldichtung die große rechteckige

Reparaturtipps, Erfahrungen, Mängel, Vorzüge u. Probleme. Für Fahrzeuge von Herstellern, die hier kein eigenes Forum haben.

Peugeot 206, Ventildeckeldichtung die große rechteckige

Beitragvon Hanni1989 » Fr 29. Apr 2011, 11:21

Hallo an alle!
Ich hab einen 206 XR 1.4 5T!
Und ich hab schon viel durchgemacht mit ihm und sowie es ausschaut, ist noch kein Ende in Sicht!
Das letztere was ich an ihm machen hab lassen war:
Keil- und Zahnriemen neu
Wasserpumpe neu
Alle 4 stossstämpfer neu
Zündkerzen neu
Zündspule neu

So das war's eh schon nur jetzt bei der Überprüfung stellte sich heraus dass ich Öl verliere! Die Plakette haben sie mir trotzdem gegeben!
Nachdem war mein nächster weg in eine andere Werkstatt, die konnten den ölverlust genau lokalisieren und das wäre die Zylinderkopfdichtung ja aha 800-900€ hab das mal so stehen lassen! Ein verwanter schaute sich das alles an und meinte aber, bei den km, die ich täglich fahre müsste mehr raus kommen ok ein Monat nix gemacht! Bis vorige Woche beim fahren nahm ich einen Gestank wahr, aber nach Plastik, bin gleich zum öamtc der sagte ich bin über ein Plastik gefahren, dass sich da unten am Auspuffrohr festgeklebt hatte! Aber der machte mich dann wieder auf den ölverlust aufmerksam, aber der meinte es kommt von der öldeckeldichtung! So ich zum Peugeot gefahren und hab mir diese Dichtung gekauft so nur jetzt kam mir was in den Sinn! Der verwandte damals hat die ölwanne auch aufgemacht nur beim zuschrauben war so eine dicke beilagscheibe weg und er legte mir mehrere beilagscheiben auf einander rein! Nur jetzt weiß ich nicht, ob da überhaupt eine dort war! Und jetzt bevor ich mich da selbst ran mache, wäre mir lieber dass ich eine Anleitung dazu hätte aber ich finde im Internet keine! Nur ich muss das so bald wie möglich machen, denn der kleine macht immer mehr Geräusche, die mir Angst bereiten! (klopfendes Geräusch sowie beim stehen und fahren von vorne, quietschendes Geräusch nur beim fahren, klopfendes geräusch von hinten und zum Rütteln fängt er auch ab und zu an!) ich hoffe so sehr, dass mir wer von euch helfen kann! Danke im voraus
Hanni1989
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 11:15

Re: Peugeot 206, Ventildeckeldichtung die große rechteckige

Beitragvon Kai » Fr 29. Apr 2011, 18:09

Hi Hanni1989,
Willkommen im Board!

Also, Dein Motor verliert Öl und-
die Werkstatt hat festgestellt, dass die Zylinderkopfdichtung undicht ist, ein Anderer meint, die Ventildeckeldichtung ist undicht und Dein Verwandter hat Unterlegscheiben unter den Ölwannenschrauben nicht eingebaut.
Und Du möchtest jetzt die Ventildeckeldichtung erneuern.
Ist das in etwa richtig so? :?:

Als erstes, solltest Du einmal feststellen, was denn jetzt wirklich undicht ist!
Dafür solltest Du den Motor erstmal gründlich reinigen. Kaufe Dir paar Flaschen Bremsenreiniger und mache den Motor von oben bis unten richtig sauber. Wie man den Ölverlust richtig lokalisiert, ist hier gut beschrieben.
Dann mache eine Probefahrt und kontrolliere, ob und wo das Öl Austritt.

Wenn die Zylinderkopfdichtung undicht ist, brauchst Du nicht zuerst die Ventildeckeldichtung erneuern. Denn wenn der Zylinderkopf abgebaut wird, muss die Ventildeckeldichtung sowieso erneuert werden. Oder wenn die Ölwanne jetzt dicht ist, brauchst Du auch keine Scheiben mehr unter die Schrauben machen.

Ich habe in Deinem Betreff, die Marke und den Typ zugefügt.
Kai
Mod

"Alles funktioniert, aber keiner weiß warum."
Ein oft gesprochener Satz in der Autowerkstatt
Benutzeravatar
Kai
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 91
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 14:36

Re: Peugeot 206, Ventildeckeldichtung die große rechteckige

Beitragvon Hanni1989 » Fr 29. Apr 2011, 19:37

Danke für deine schnelle Antwort!
Ja nur bis jetzt weiß ich dass es damals wie es geheißen hat, dass die Zylinderkopfdichtung kaputt ist nie soviel Öl unten raus kam jetzt ist oben beim Deckel alles voll und meine Befürchtung ist, dass dieser verwandter die ölwanne nicht richtig zugemacht hat! Und jetzt bin ich vor einigen tagen auf eine Anleitung gestoßen
http://www.peugeotforum.de/forum/viewto ... =1&t=88090
Und da sieht man eben, dass diese beilagscheibe, die ich die ganze Zeit meine (beschriftet mit der Nummer 10) auf der anderen Seite nicht ist! Und dieses Blechteil unter der Dichtung so in der Art gedreht ist dass es auf der rechten Seite unten ist und Links eh oben! Und der Typ hat eben auf der linken Seite auch sowas reingegeben und vielleicht gehörte dort nichts hin! Vielleicht ist es mit dem Foto besser zu verstehen! Tut mir leid für meine komische Beschreibung!
Lg Hanni
Hanni1989
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 11:15

Re: Peugeot 206, Ventildeckeldichtung die große rechteckige

Beitragvon Hanni1989 » Fr 29. Apr 2011, 20:53

So jetzt hab ich doch noch was vergessen, das vielleicht noch beantwortet warum ich es so eilig hab, dass nicht mehr soviel Öl austritt und zwar hat der öamtc Mechaniker gemeint: "wenn soviel Öl im motorraum klebt, ist das Auto Brand gefährdet!" So hilfeee :shock: , das sagt mir nix, außer das ich Panik hab im Auto mal zu verbrennen! Warum Brand? Nur wegen Öl? Wie ernst ist das wirklich?
Und jetzt noch was zu meiner Logik und zwar: wie es geheißen hat, dass die zylinderöldichtung hinüber ist, sah man das Öl mehr weiter unten und nun ist schon oben bei der Wanne herum alles voll! Also kann das doch nur an der öldeckeldichtung liegen, nur weiß ich leider nicht wie die jetzt richtig zu gehört! Bitte wenn ich mich mit meiner Logik irre verbessert mich, denn mit Mechanikerwissen habe ich leider nicht!
Hanni
Hanni1989
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 11:15

Re: Peugeot 206, Ventildeckeldichtung die große rechteckige

Beitragvon Galant » Fr 29. Apr 2011, 21:56

Zunächst solltest Du ganz ruhig bleiben, so schnell entzündet sich kein Öl, -ist ja kein Benzin.
Im schlimmsten Fall, wirst du von den Öldämpfen Ohnmächtig während der Fahrt, wenn das Öl auf dem Auspuff tropft, verdampft und über das Heizgebläse in den Innenraum geblasen wird. :D

Hier ein schönes Bild dazu:
Bild

Auf der Zeichnung sieht man vorn eine Distanzhülse (du nennst sie Beilagscheibe) und einen Gewindebolzen. Hinten ist weder der Bolzen noch die Distanzhülse eingezeichnet, -also wird der Ventildeckel hinten gar nicht festgeschraubt???
Nein! Die haben sich das Einzeichnen gespart, weil die Befestigungsteile die Gleichen sind wie vorn sind und schon eingezeichnet sind.
Also kommt die Distanzhülse dazwischen.

Wenn du meinst, dass das Öl vom Ventildeckel kommt, dann mach die Dichtung neu. Mit zwei Distanzhülsen!
Der galante Galant

"Galanterie besteht darin, leere Dinge auf angenehme Weise zu sagen."
La Rochefoucauld
Benutzeravatar
Galant
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 423
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 20:07

Re: Peugeot 206, Ventildeckeldichtung die große rechteckige

Beitragvon Hanni1989 » Sa 30. Apr 2011, 05:48

Danke, danke, danke :good:
Du hast mich beruhigt und hast mir sehr weiter geholfen!

Hanni
Hanni1989
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 11:15


Zurück zu Sonstige Hersteller

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron