War meine Kfz-Reparatur zu teuer?

Technik, Wissen, Verkehrsrecht, Tests, Werkstatt, Autokauf, Gebrauchtwagenverkauf, schöne Touren, Erlebnisse, Pflege usw.

War meine Kfz-Reparatur zu teuer?

Beitragvon DLaurel » Do 19. Jan 2012, 15:08

Hallo,

ich war dieser Tage beim TÜV dran und da ich eine Filiale einer bekannten Werkstattkette um die Ecke hab, hab ich meinen Nissan Micra (Bj. 2002) hingebracht. Noch am selben Tag rief man mich an, es gäbe ein paar Kleinigkeiten zu machen, und zwar das und das und das - da ich vollkommener Laie bin, konnte ich den Aufwand und die Kosten der aufgezählten Reparaturen nicht ansatzweise einschätzen. Ich war leider auch so blöd, nicht nach einem Kostenvoranschlag zu fragen und erklärte mich einverstanden, das von denen machen zu lassen. Am nächsten Tag durfte ich dann eine Rechnung über 670€ bezahlen (inkl. MwSt., abzgl. der Kosten für TÜV/HU). Ich bin wie gesagt totaler Laie, vielleicht ist dieser Betrag ja in Ordnung. Aber da ich in den 15 Jahren, in denen ich Auto fahre, noch nie eine so hohe Werkstattrechnung zahlen musste, bin ich fast vom Stuhl gekippt und bin nun nicht sicher, ob ich da nicht abgezockt wurde. Vor allem mach ich mir auch selbst Vorwürfe, da mein Verzicht auf einen Kostenvoranschlag im Grunde eine Einladung zum Abzocken war. Wäre die Rechnung doppelt so hoch gewesen, hätte ich sie ja auch zahlen müssen.

Okay, ich würde jetzt die jeweiligen Reparaturen auflisten und die Experten hier - ich nehme an, es sind welche anwesend - um eine Einschätzung bitten:

- Belagsatz Originalteil inkl. Montage: Bremsbeläge erneuern, Bremsbeläge vorne -147KW
- Bremsflüssigkeit wechseln
- Bremsscheibe Originalteil inkl. Montage: Bremsscheiben vorne erneuern
Radzylinder Originalteil inkl. Montage: Radbremszylinder erneuern
Entsorgung
- Wischblätter erneuern
- Abblendlicht links erneuern
- Luftfilter erneuern

= 670€ inkl. MwSt.

Kommt das in etwa hin oder ist das zu viel? Für Einschätzungen wäre ich sehr dankbar.
DLaurel
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 19. Jan 2012, 14:44

Re: War meine Kfz-Reparatur zu teuer?

Beitragvon Tommy80 » Do 19. Jan 2012, 15:58

Hallo,

die hatten auch einige Ersatzteile plus arbeitslohn. Kann sein, dass sie etwas weit oben liegen, aber ist jetzt nicht jenseits aller Vorstellungskraft.

Gruß

Tommy
Tommy80
Mitglied 10+
Mitglied 10+
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 8. Nov 2011, 14:28

Re: War meine Kfz-Reparatur zu teuer?

Beitragvon Timo » Do 19. Jan 2012, 21:16

Hallo Dlaurel,
Willkommen im Board.

Zieht man rund 100 Euro für die HU/AU ab und die MwSt, sind es nur noch 470 Euro.
Du hast die Schlüsselnummern nicht gepostet, so kann man die Ersatzteilpreise nicht nachvollziehen, aber ich glaube, beim Micra kostet ein Radylinder schon 64 Euro.


Hmmm, die Radzylinder wurden gewechselt, aber die Bremsbacken nicht? Ist das richtig?
Gruss Timo

Der Motorkiller
Benutzeravatar
Timo
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 330
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 09:12

Re: War meine Kfz-Reparatur zu teuer?

Beitragvon Schrauber » Fr 20. Jan 2012, 08:18

Hallo,
wie Timo schon erwähnte,
ohne die Schlüsselnummern zu2 und zu3 aus dem Kfz-Schein,
kann man weder die Ersatzteilpreise, noch die Arbeitswerte ermitteln.
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: War meine Kfz-Reparatur zu teuer?

Beitragvon DLaurel » Fr 20. Jan 2012, 11:47

Hallo,

danke schon mal für die ersten Kommentare. Die Kosten für HU/AU habe ich bereits abgezogen! Die Nummern liefere ich nach.
DLaurel
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 19. Jan 2012, 14:44

Re: War meine Kfz-Reparatur zu teuer?

Beitragvon DLaurel » Fr 20. Jan 2012, 14:48

Okay, ich glaube, es kommt aufs Gleiche raus, wenn ich hier die Nummern der Ersatzteile angebe, die auf der Rechnung gelistet sind. Ich beschränke mich erstmal auf den mit Abstand teuersten Eingriff:

2 Bremsscheiben: 24.0118-0139.1
2 Radzylinder: 24.3217-1708.3

Das hat mit Montage und Entsorgung knapp 400€ (ohne MwSt.) gekostet.
DLaurel
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 19. Jan 2012, 14:44

Re: War meine Kfz-Reparatur zu teuer?

Beitragvon Tommy80 » Fr 20. Jan 2012, 16:01

Hallo,

ich denke, das kommt hin. Zumindest so grob. Sehe da keine wirkliche Abzocke.
Tommy80
Mitglied 10+
Mitglied 10+
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 8. Nov 2011, 14:28

Re: War meine Kfz-Reparatur zu teuer?

Beitragvon DLaurel » Fr 20. Jan 2012, 16:06

Okay, wenn dem so ist, würde mich das auf jeden Fall beruhigen. Mal sehen, was die anderen noch meinen.
DLaurel
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 19. Jan 2012, 14:44

Re: War meine Kfz-Reparatur zu teuer?

Beitragvon Schrauber » Fr 20. Jan 2012, 17:30

DLaurel hat geschrieben:2 Bremsscheiben: 24.0118-0139.1
2 Radzylinder: 24.3217-1708.3


Wenn du die Nummern in der grossen Suchmaschine eingibst,
findest Du für die ATE Brensscheibe einen Preis zwischen 40 und 66 Euro. Bei 2 Stück wären das dann bis zu 132 Euro.
Die ATE Radzylinder kosten im Netz wischen 14 und 25 Euro das Stück. (Alles ohne Versandkosten)
Aber ich denke, dass hast du schon selbst gemacht....

Als Arbeitslohn würde ich 1,2 Stunden für die Bremsscheiben und
so 1,4 Stunden für die Radzylinder inklusive Bremsanlage entlüften annehmen. Dazu kommt noch die Bremsflüssigkeit.
Einen normalen Arbeitsablauf voraus gesetzt. Das heisst, keine Schraube ist rund, die Bremssättel müssen nicht gangbar gemacht werden, usw.

Also 2,6 Stunden mal den Stundenverrechnungssatz deiner Autowerkstattkette. Ich weiss nicht was die nehmen, jetzt kannst du dir das selbst ausrechnen, ob das hin kommt.
Oder ob Du Teile und Arbeitslohn irgendwo anders günstiger bekommen hättest.
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: War meine Kfz-Reparatur zu teuer?

Beitragvon DLaurel » Fr 20. Jan 2012, 18:08

Vielen Dank. Ich weiß nicht genau, was die pro Arbeitseinheit nehmen, aber ich vermute, dass es viel ist. Ich hab im Netz z.B. so was gefunden:

Sicher ist es auch richtig , das Vertragswerkstätten teuerer sind als freie Meisterwerkstätten , und das so Vertraglose Grosswerkstätten beispielweise ATU , Pit Stop u-ä. oft noch die Preise von den Vertragswerkstätten toppen

beispielweise Calibra 2.0i ( 85kw ) Zahnriementausch :
freie Meisterwerkstatt : 120 Euro
FOH : 220 Euro
ATU : 420 Euro

So gibt es das Beispiel , als ich meinen gebrauchten A6 gekauft hatte , der Vorbesitzer gab den Wagen ab , weil alle Bremsen komplett erneuert werden mussten , und er einen Kostenvoranschlag von knapp 2000,- Euro hatte , der wurde dann in einer freien Meisterwrerkstatt für nicht ganz 600,- gemacht .


Ich muss mir wohl den Vorwurf machen, dass ich da zu leichtfertig zugesagt hab. Eine andere Frage ist, ob ich überhaupt Originalteile gebraucht hätte. Aber ich vermute, den Braten fett gemacht hat vor allem der Stundensatz.

Die Bremsflüssigkeit ist übrigens mit 29€ gesondert gelistet, die gehört nicht zu den erwähnten knapp 400€ für diese zwei Arbeitsschritte.
DLaurel
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 19. Jan 2012, 14:44

Nächste

Zurück zu Betrifft alle Autos und Themen rund ums Auto

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast