Switch to full style
Technik, Wissen, Verkehrsrecht, Tests, Werkstatt, Autokauf, Gebrauchtwagenverkauf, schöne Touren, Erlebnisse, Pflege usw.
Antwort erstellen

Re: Fahrradfahrer halten sich an keine Verkehrsregeln

Mo 8. Aug 2011, 16:50

Besonders viel "Spaß" bereiten ältere Radfahrer, die wahrscheinlich schon Enkel haben und nur eins kennen: Vollgas! - Mog i net! :bad:

Re: Fahrradfahrer halten sich an keine Verkehrsregeln

Di 15. Jan 2013, 13:32

Haltet ihr euch denn immer an die Verkehrsregeln, wenn ihr mit dem Fahrrad unterwegs seid?
Also ganz ehrlich, ich tue das immer. Wirklich. Ich gebe Handzeichen, halte an Ampel, nutze Straßen bzw. Radwege je nach Vorschrift. Dafür gibt's auch zwei Gründe:
1. Ich als Radfahrer ziehe immer den Kürzeren, wenn es zu einem Unfall mit einem Kraftfahrzeug kommen sollte, also kein Risiko eingehen.
2. Als Autofahrer regen mich viele Radfahrer genauso auf wie euch, daher möchte ich so nicht unterwegs sein.

Habe schon die wildesten Geschichten erlebt. Fahrradfahrer, die plötzlich auf einer dreispurigen Straße über alle Spuren flitzen, weil sie links abbiegen möchten. Radler, die wenige Meter vor mir meinen, die Straße überqueren zu müssen ohne sich umzuschauen. Mitten in der Nacht plötzlich dunkelgekleidete Radler ohne Licht auf der Fahrbahn etc... Also da waren schon brenzlige Situationen dabei. Ich bin auch sehr schnell an der Hupe, das einzige Mittel dagegen.

Aber: Das mit dem Dynamo sehe ich komplett anders. Ja, die StVO schreibt ein Dynamolicht vor, aber in der Praxis ist das doch sehr fehleranfällig und mit ist es tausendmal lieber, wenn die Radler auf batteriebetriebene Beleuchtung zurückgreifen. Diese ist hell genug, geht im Stillstand nicht aus und funktioniert eigentlich immer.

Re: Fahrradfahrer halten sich an keine Verkehrsregeln

Do 28. Feb 2013, 08:51

Is ja irgendwie allgemein bekannt, dass Fahrradfahrer in einigen Situationen "bevorzugt" behandelt werden.
Da kässt sich aber mit umgehen, denke ich. Man muss nur ein Auge für diese Leute haben.

Re: Fahrradfahrer halten sich an keine Verkehrsregeln

Mi 6. Mär 2013, 08:38

Ich denke nicht, dass Radfahrer "bevorzugt Behandelt" werden.
Sie nehmen sich nur Rechte raus, die sich kein Autofahrer trauen würde. Das Problem ist, dass Radfahrer immer nur sehr geringe Strafen bekommen. In der Regel 10-15 Euro, für Verstösse, für die ein Autofahrer 80 Euro -und mehr- sowie Punkte kriegen würde.

Re: Fahrradfahrer halten sich an keine Verkehrsregeln

Mi 22. Mai 2013, 08:15

Wenigstens die Strafen haben sie jetzt etwas erhöht.

Aber kein Vergleich mit einigen Ländern in Skandinavien. Habe im Fernsehen gesehen, fährt da ein Radfahrer über eine rote Ampel, ist er gleich mit über 1000 Euro dabei.
Seitdem sie diese drastischen Strafen eingeführt haben, sind die Unfälle mit Radfahrern um 80% zurück gegangen. :shock:

Warum macht man das nicht hier? :?
Hier wird über die Helmpflicht für Radfahrer diskutiert. Das einzige was dann passiert ist: das wieder weniger Fahrrad gefahren wird. :cry:

Re: Fahrradfahrer halten sich an keine Verkehrsregeln

Mi 5. Jun 2013, 11:33

Hmm... also ich komme aus Berlin und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich da geteilter Meinung bin. Wenn ich Auto fahre, dann nerven mich die Fahrradfahrer. Aber wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, dann nerven mich die Autofahrer. Bei beiden gibt es Gruppen, die sich echt an keine Regeln halten und noch nie was von gegenseitiger Rücksichtnahme gehört haben oder ddarauf, dass man im Verkehr nicht auf sein Recht bestehen soll...

Re: Fahrradfahrer halten sich an keine Verkehrsregeln

Mi 16. Jul 2014, 08:53

Nun ja, Fahrradfahrer sind aber auch ein viel geringeres Risiko im Straßenverkehr als wir Autofahrer ;)
Deswegen sind die Regeln da wohl auch nicht so streng.
Trotzdem könnten die auch mal vorsichtiger fahren :lol:

Gruß Sven
Antwort erstellen