Alkoholkontrollen "Blasen" lieber verweigern

Technik, Wissen, Verkehrsrecht, Tests, Werkstatt, Autokauf, Gebrauchtwagenverkauf, schöne Touren, Erlebnisse, Pflege usw.

Alkoholkontrollen "Blasen" lieber verweigern

Beitragvon Pommes » Sa 14. Mai 2011, 18:05

Hallo,
ich war letztens mit Freunden auf einem Rockkonzert und natürlich wurde dort reichlich Bier getrunken.

Als wir nach dem Konzert vom Parkplatz fuhren, wurde dort von der Polizei eine Art "Massen Alkoholkontrolle" durchgeführt. Mehrere Polizeiteams hintereinander -es führte nur eine Straße weg- hielten jede Menge Autos an und nötigten die Fahrer ins Röhrchen zu Pusten. So auch unser Fahrer, der allerdings nicht getrunken hatte.

Als wir weiter fuhren, haben wir so überlegt, dass wenn jeder Autofahrer den Alkohol Schnelltest verweigert und auf eine Blutprobe besteht wäre diese Massenkontrolle, schon Aufgrund des Aufwands, schnell vorbei.

Meines Wissens muss man sich nur einer Blutprobe unterziehen. :rtfm:
Warum sind wir Autofahrer also so blöd und akzeptieren immer diese Schnellkontrolle ???
Benutzeravatar
Pommes
Mitglied 10+
Mitglied 10+
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 5. Mai 2011, 10:08

Re: Alkoholkontrollen "Blasen" lieber verweigern

Beitragvon Kai » So 15. Mai 2011, 18:48

Die Polizei muss für eine Blutabnahme laut Verfahrensrecht, auch vorher eine richterliche Anordnung besorgen.

Allerdings gibt es auch Urteile, in denen auch ohne richterliche Anordnung, die Blutentnahme als Beweismittel zugelassen wurden.
Kai
Mod

"Alles funktioniert, aber keiner weiß warum."
Ein oft gesprochener Satz in der Autowerkstatt
Benutzeravatar
Kai
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 89
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 14:36

Re: Alkoholkontrollen "Blasen" lieber verweigern

Beitragvon Ben » So 15. Mai 2011, 21:07

Also kann man diese -Schnelltests- der Alkohol und Drogenkontrollen verweigern???
Fragen die deshalb immer vorher, ob man damit einverstanden ist?
Ben
Mitglied 30+
Mitglied 30+
 
Beiträge: 52
Registriert: So 9. Jan 2011, 20:14

Re: Alkoholkontrollen "Blasen" lieber verweigern

Beitragvon Tux » Mo 16. Mai 2011, 10:26

Genau so ist es. Die Polizisten fragen Dich nicht weil sie so nett sind, sondern weil sie es müssen.

Es gibt nichts schlimmeres, als auf Rechte die man hat, zu verzichten!
Denn irgendwann werden sie uns dann mit der Begründung gestrichen, weil sie ja kaum jemand in Anspruch genommen hat!

Also macht nicht freiwillig einen Alkohol oder Drogen Schnelltest! Sagt freundlich aber bestimmt zu dem Polizisten, dass ihr einen Schnelltest ablehnt, aber ihr euch nach richterliche Anordnung, selbstverständlich einer amtlichen Blutabnahme unterzieht.
So habt ihr bei euren Freunden auch immer eine Geschichte zu erzählen.... :D
Gruss Tux

Ich trink Ouzo, was machst duso?

Ein freies Betriebssystem für freie Bürger! Gib Viren und staatliche Spionage keine Chance!
Wähle Linux !
Benutzeravatar
Tux
Mitglied 30+
Mitglied 30+
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 22:41

Re: Alkoholkontrollen "Blasen" lieber verweigern

Beitragvon Ina » Mo 16. Mai 2011, 12:10

Grundsätzlich habe ich erstmal kein Problem damit, dass die Polizei Alkoholkontrollen durchführen.
Das ist mir lieber, als wenn nach einem Konzert 100 Betrunkene mit dem Auto fahren.

Wer nichts getrunken hat, wird auch kein Problem mit dem Pusten haben.
Benutzeravatar
Ina
Mitglied 30+
Mitglied 30+
 
Beiträge: 67
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:57

Re: Alkoholkontrollen "Blasen" lieber verweigern

Beitragvon Tux » Di 17. Mai 2011, 06:45

Ina hat geschrieben:Das ist mir lieber, als wenn nach einem Konzert 100 Betrunkene mit dem Auto fahren.

Mir natürlich auch!
Aber es geht eigentlich mehr darum, dass fast jeder auf sein Recht verzichtet und die Autofahrer die einen Schnelltest ablehnen, sich sofort verdächtig machen. Obwohl genau das, der Normalfall sein sollte.
Gruss Tux

Ich trink Ouzo, was machst duso?

Ein freies Betriebssystem für freie Bürger! Gib Viren und staatliche Spionage keine Chance!
Wähle Linux !
Benutzeravatar
Tux
Mitglied 30+
Mitglied 30+
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 22:41

Re: Alkoholkontrollen "Blasen" lieber verweigern

Beitragvon Ben » Di 17. Mai 2011, 06:53

Ich habe schon einmal versucht den Schnelltest zu verweigern.
Der Polizist fragte dann, ob ich 1,5-2 Stunden Zeit habe, denn so lange würde die Blutentnahme dauern.
Man wird also praktisch gezwungen, einem Schnelltest zuzustimmen!
Ben
Mitglied 30+
Mitglied 30+
 
Beiträge: 52
Registriert: So 9. Jan 2011, 20:14

Re: Alkoholkontrollen "Blasen" lieber verweigern

Beitragvon BennyW » Mi 1. Jun 2011, 07:14

Ich gehöre auch zu den Personen die überhaupt kein Problem mit dem Pusten haben. Die Kontrollen geben mir die Sicherheit dass die Polizei darauf sorgt dass nicht ein Betrunkener mit dem Auto auf mich stoßt. Einem Freund von mir ist das passiert und weil er keine Versicherung hatte musste er einen Kredit von der Bank holen um das Auto zu reparieren. Zum Glück ist ihm nicht etwas schlimmeres passiert ...

Externen Link gelöscht!
Bitte die Linkregeln lesen.

Heinz Rudolf (Mod)
BennyW
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 31. Mai 2011, 08:24

Re: Alkoholkontrollen "Blasen" lieber verweigern

Beitragvon Erwin » So 14. Aug 2011, 12:37

Ben hat geschrieben:Der Polizist fragte dann, ob ich 1,5-2 Stunden Zeit habe,


Ich habe das selbe erlebt und sie werden laut und unfreundlich. Ich habe dann doch eingewilligt.
Erwin
 
Beiträge: 9
Registriert: So 14. Aug 2011, 12:31

Re: Alkoholkontrollen "Blasen" lieber verweigern

Beitragvon Dodgecowboy » Mi 27. Jun 2012, 05:16

Hi
also wenn ich 2 Min. vor der Alkkontrolle 2 doppelte Jack trinken würde wäre mir
die Blutabnahme lieber, denn in 2 Min. kommt der Alk nicht ins Blut da kann man
noch so nach Alk aus´m Maul stinken:lol:
Aber so wie ich es kenne kann man dieses Blasprozedere ablehnen , was allerdings
eine Blutkontrolle zur Folge hat.
Benutzeravatar
Dodgecowboy
Mitglied 10+
Mitglied 10+
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 06:23

Nächste

Zurück zu Betrifft alle Autos und Themen rund ums Auto

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast