Bußgeld Rotlichtverstoß - Wie seht ihr das?

Off-Topic, alle Themen die nicht das Auto betreffen. Urlaub, Politik, Liebe, Wirtschaft, Erlebnisse, Ärgernisse usw.

Bußgeld Rotlichtverstoß - Wie seht ihr das?

Beitragvon twingo » Mo 2. Feb 2015, 09:50

Hallo,
ich hab mal eine kleine Frage. Wurde heute morgen an der Ampel geblitzt; und ja, ich bin bei Rot über die Haltelinie gefahren.
Es hat sich wie folgt zugetragen:

im Arbeitsverkehr ist an der betreffenden Ampel eigentlich immer ein kleiner Stau. Die Fahrer wechseln gerne von der Abbiegespur in die reguläre Spur, damit sie schneller vorankommen. Dies geschieht dann natürlich im näheren Umfall der Ampel.

Ich stand einige Meter von der haltelinie entfernt. Da ich nicht beabsichtigte Abzubiegen auf der normalen Spur, gerade aus.
Ein PKW bog dann von der Abbiegespur auf meine Spur. Dabei rammte er mich fast seitlich, wenn ich nicht ein Stück nach vorne gefahren wäre- Ich hatte "angefahren" weil ich en bisschen näher an die Ampel vor wollte und "aufrücken " wollte aber keinesfalls wollte ich die rote Ampel überqueren.

Mein Ausweichen nach vorne (wohin denn sonst) löste natürlich den Ampelblitzer aus.

Meine Frage: habe ich fahrlässig gehandelt? Ich habe ja nur mich in Sicherheit gebracht. Der "Abbieger" müsste eigentlich das Bußgeld aufgebrummt bekommen.
Ich sehe es gar nicht ein, mehrere Hundert Euro Bußgeld nun zu bezahlen und eventuell sogar ein Fahrverbot: lt. Bussgeldkataloge.eu Deutschland
(Ich habe den Link zu der kommerziellen Webseite gelöscht. So findet auch jeder, den Artikel. -Heinz Rudolf, Moderator)
Welches Bußgeld müsste ich entrichten? Die ampel war sehr lange Rot, also ist es das 2. in der Tabelle schätze ich?

Ich bin total entnervt. Da hat die Woche ja mal super begonnen.
Viele Grüße, Sven
Benutzeravatar
twingo
Mitglied 10+
Mitglied 10+
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 08:48

Re: Bußgeld Rotlichtverstoß - Wie seht ihr das?

Beitragvon Schrauber » Mo 2. Feb 2015, 18:17

Wenn du Zeugen für den Sachverhalt hast, kannst du optimistisch sein, denke ich.

Hast du dir denn zumindest die Kennzeichen -des Verursacher und unabhängige Zeugen (hinter dir usw.) notiert? Falls nicht, sieht es schlecht aus.
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: Bußgeld Rotlichtverstoß - Wie seht ihr das?

Beitragvon twingo » Di 3. Feb 2015, 07:01

Ja, ich hab mir die Kennzeichen Nummer aufgeschrieben
Zeugen kann ich leider keine benennen.
Es ging einfach schneller, als ich schauen konnte.
Ich hab erst im nachhinein realisiert was passierte.
Ich hoffe man wirft mir wenigstens keine Gefährdung vor.
Aber ich glaube ich selbst würde mir Gefährdung vorwerfen, es war ein waghalsiges Manöver.-Aber ich wollte das nicht! :?
Viele Grüße, Sven
Benutzeravatar
twingo
Mitglied 10+
Mitglied 10+
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 08:48

Re: Bußgeld Rotlichtverstoß - Wie seht ihr das?

Beitragvon Schrauber » Di 3. Feb 2015, 12:59

Zeugen sind die Fahrer der Autos, die werden dann ermittelt.
Wenn du einen Bussgeldbescheid bekommst und du damit nicht einverstanden bist, solltest du gleich einen Rechtsanwalt einschalten. Der wird dich beraten und sagen ob du eine Chance hast. :rtfm:
So würde ich es machen.

Aber vielleicht bekommst du ja auch keinen. Film leer, defekt, unleserlich usw. ist ja auch noch möglich.
Halte uns auf dem laufenden. :victory:
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: Bußgeld Rotlichtverstoß - Wie seht ihr das?

Beitragvon twingo » Mo 9. Feb 2015, 09:12

Also bis jetzt ist nichts gekommen, aber wir wissen ja - in deutschen Behörden geht es langsam voran :D

Ich bin inzwischen auch schon ein wenig "ruhiger" wenn ich die Sache so betrachte und lasse mich davon nicht mehr so stressen.
Im schlimmsten Fall gibts halt das Bußgeld und en Fahrverbot, was soll's

Drei Monate ist die Verjährungsfrist. Vielleicht hör ich von denen ja nichts mehr :D
Viele Grüße, Sven
Benutzeravatar
twingo
Mitglied 10+
Mitglied 10+
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 08:48

Re: Bußgeld Rotlichtverstoß - Wie seht ihr das?

Beitragvon Klaus » Mo 9. Feb 2015, 12:35

Twingo hat sich seinem Schicksal ergeben....
Klaus
Mitglied 30+
Mitglied 30+
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa 4. Dez 2010, 10:53

Re: Bußgeld Rotlichtverstoß - Wie seht ihr das?

Beitragvon Tux » Fr 13. Feb 2015, 13:35

twingo hat geschrieben:Aber ich glaube ich selbst würde mir Gefährdung vorwerfen, es war ein waghalsiges Manöver.-Aber ich wollte das nicht!
Mit "waghalsigen Manövern" gefährdet man andre Autofahrer und Fussgänger. Lappen weg und ab zur MPU... :rtfm:
Trotzdem, Viel Glück!
Gruss Tux

Ich trink Ouzo, was machst duso?

Ein freies Betriebssystem für freie Bürger! Gib Viren und staatliche Spionage keine Chance!
Wähle Linux !
Benutzeravatar
Tux
Mitglied 30+
Mitglied 30+
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 22:41

Re: Bußgeld Rotlichtverstoß - Wie seht ihr das?

Beitragvon twingo » Mo 16. Feb 2015, 13:12

Dieses "waghalsige Manöver" hatte ich ja nicht bewusst forciert, sondern es wurde mir aufgezwungen.
Jetzt im Nachhinein würde ich es wohl auch anders machen.
Viele Grüße, Sven
Benutzeravatar
twingo
Mitglied 10+
Mitglied 10+
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 08:48


Zurück zu Labercouch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast