Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Off-Topic, alle Themen die nicht das Auto betreffen. Urlaub, Politik, Liebe, Wirtschaft, Erlebnisse, Ärgernisse usw.

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Schrauber » Di 8. Okt 2013, 11:46

Das EU Parlament hat heute beschlossen, dass

die Elektrische Zigarette und das Liquid frei gehandelt werden dürfen!

Eine Einstufung als Arzneimittel wurde abgelehnt!
Das wird allgemein als "Sieg der Vernunft" angesehen.

Vielleicht kommt nun auch endlich die NRW Gesundheitsministerin Barbara Steffens von den Grünen (Verbotspartei) zur Vernunft...
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon teddy-781 » Mo 10. Feb 2014, 11:37

Wow das ist ja einmal eine umfangreiche und große Aufstellung! Sehr informativ und so wie ich das sehe allumfassend! Sehr gut, vielen Dank für die Arbeit und die Mühe, die dahinter steckt, da bekommt man auf einen Blick alles wichtige an Informationen! :bye:
ezigarette-rauchfrei.blogspot.de
teddy-781
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 11:33

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Schrauber » Mi 26. Feb 2014, 18:51

Wieder ist ein kleiner Sieg für die E-Zigarette und das Dampfen erreicht worden! :D

Das Verwaltungsgericht Köln hat am Dienstag (25.02.14) entschieden, dass das Nichtraucherschutzgesetz nicht für die E-Zigaretten und das Dampfen gilt.
Sinngemäss hat das Gericht das damit begründet, dass beim Rauchen -durch die Verbrennung- zahlreiche Schadstoffe in die Luft abgegeben werden, die die E-Zigaretten bei Benutzung nicht haben.
Somit ist in NRW das Dampfen in Gaststätten und Restaurants nicht verboten!
Das Gericht hat die Berufung beim Oberverwaltungsgericht in Münster zugelassen.
(Az.: 7 K 4612/13)
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Schrauber » Do 17. Sep 2015, 16:38

Hallo Dampferfreunde,
ich wollte euch mal wieder auf dem Laufenden halten, was meine Dampf-Aktivitäten betrifft. :P

Im Oktober 2013 hatte ich euch die Clearomizer vorgestellt, die ich auch bis vor 2 Monaten benutzt habe.
Irgendwann hatte ich einen Händler gefunden, der die Dinger in einer ganz guten Qualität und einen recht günstigen Preis (5 Stück für 20 Euro) angeboten hatte. Leider lies die Qualität der Cleromizer immer weiter nach, insbesondere Undichtigkeiten und Auslaufen (Siffen sagt der Dampfer dazu) wurden immer schlimmer. Ich weiss nicht, wie vielen Hemd- und Jackentaschen ich mir versaut habe. Zum Schluss konnte man sagen, dass von 5 Verdampfern lediglich 2 zu gebrauchen waren. Reklamationen haben die Händler immer grosszügig behandelt, aber was nützt es, wenn von 5 neuen Cleromizern wieder 3 undicht waren. (damit kostet dann einer 10 Euro!!!)

Also war es an der Zeit wieder einmal zu wechseln und ich habe mir die neuen Produkte auf dem Markt angeschaut.
Meine Wahl fiel dann auf die Joyetech eGo-CC. Warum nicht die neuste Generation?
Weil bei der EGo-CC meine alten Akkus passen und die Grösse auch noch annehmbar ist. Ich möchte nicht ein ultra langes Teil oder ein dickes schweres mit mir rum schleppen.
joe.jpg
Joyetech EGo-CC
joe.jpg (16.79 KiB) 1728-mal betrachtet


Ein Verdampfer kostet mittlerweile 10-15 Euro (die Preise fallen gerade) und mit dem Hersteller Joyetech ein durchdachtes System, dass Bauartbedingt überhaupt nicht siffen kann! Die Verdampfer Einsätze -Töpfchen genannt- sind einfach einzeln austauschbar und preiswert. Mit normalen unregelbaren Akkus betrieben, hat dieser Verdampfer einen tollen Geschmack, eine kräftige Rauchentwicklung und nichts schmeckt kokelig.

Insgesamt habe ich mich etwas geärgert, dass ich nicht schon früher gewechselt habe....
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Schrauber » Di 1. Nov 2016, 10:45

Hallo,
seit Sep. 2015 hat sich wieder einiges in der Dampferwelt weiter entwickelt und es wird sich wohl noch einiges durch die "EU Tabak Produkterichtline II" (TPD 2) ändern.

Es sind einige neue Verdampfer auf den Markt gekommen, wie die Joyetech eVic, und Cuboid, um nur die vom Marktführer zu nennen. Die haben eine rechteckige Form aus der oben ein Röhrchen kommt und man kann sogar ein neues Betriebssystem aufspielen. Die Dinger sind mir zu unhandlich und ich habe sie nicht einmal getestet.

Getestet habe ich aber die Joyetech AIO.

aio.jpg
Joyetech AIO und rechts die bewährte Joyetech CC
aio.jpg (8.52 KiB) 1378-mal betrachtet


Die AIO hat einen recht grossen Tank und ist kommt einem Ladekabel und 2 Verdampferköpfen, wovon einer sofort eingebaut werden muss, was recht einfach ist. Befüllt wird das Teil von oben.
Jetzt hatte ich schon vorher gelesen, dass der Verdampfer mit nur 0,6 Ohm jede Menge Strom durch jagt und somit recht heiss wird und das Liquid recht schnell Verbrand und Kokelig schmeckt. Und es stimmt, wenn man daran zieht brutschelt es, als ob man ein Ei in viel zu heisses Fett haut. Selbst wenn man nur kurz daran zieht kann man von guten Geschmack nicht sprechen. Recht schnell war dann auch der erste Verdampfer kaputt.
Der 2. beiliegende Verdampfer ist besser und hält nun schon 3 Wochen. Es ist also möglich, dass der erste von Anfang an einen Defekt hatte. Allerdings klagen viele Dampferfreunde über den verbannten Geschmack und besorgen sich von einen anderen Hersteller einen passenden, mit einem höheren Ohm Wert.
Ich nutze die AOI auch nur zu Hause, da sie recht schwer ist und ein weiter grosser Nachteil ist, dass der Akku fest verbaut ist. Wenn er leer ist, muss die AOI erst mal über eine Stunde geladen werden und dann ist Pause mit Dampfen.

Ich bin mit der Joyetech CC (oben im Bild rechts) sehr zufrieden, Preiswert (3,90€) eine ausgezeichnete Dampfenwicklung, guter Geschmack, lange Haltbarkeit, handlich zu benutzen und der wechselbare Akku sind einige grosse Vorteile, finde ich. :friends:

Was die neue Verordnung TPD 2 betrifft, kann man noch nicht sagen ob wirklich alles umgesetzt wird. Zum Beispiel soll das Nikotin im Liquid auf 20 mg/ml begrenzt werden und der Verkauf davon und von Verdampfern nur noch in Geschäften erlaubt werden. Ferner ist wohl auch von eine Besteuerung wie für Zigaretten die Rede. Das würde bei vielen Dampfern dazu führen, dass sie gleich wieder zur Zigarette greifen, wenn es das Gleiche kostet.

Tja, so wird das einzige funktionierende System, dass nachweislich viele 100.000 Menschen zu Nichtrauchern gemacht hat, einfach kaputt gemacht!

Manchmal fragt sich wirklich, wie dämlich Politiker eigentlich sind...
:suicide2:
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Schrauber » Mi 2. Nov 2016, 11:44

Ich habe gerade mal die älteren Beiträge durch gesehen.
Am 23.12.2011 habe ich in einem der ersten Beiträge geschrieben, dass ich jetzt seit 14 Tagen nicht mehr geraucht habe.

Jubiläum ! Denn am 09.12.16 rauche ich seit 5 Jahren nicht mehr !!! :D
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Vorherige

Zurück zu Labercouch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast