Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Off-Topic, alle Themen die nicht das Auto betreffen. Urlaub, Politik, Liebe, Wirtschaft, Erlebnisse, Ärgernisse usw.

Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Schrauber » Di 22. Nov 2011, 11:44

Als Kettenraucher, rund 60 Zigaretten am Tag, möchte ich über meine Erfahrungen mit der E-Zigarette des EGO-T System berichten.
Ich habe mich recht kurzfristig dazu entschlossen, mir dieses System zu kaufen. Was man so liest, ist die EGO-T wohl die ausgereifteste und beste E-Zigarette, die es zur Zeit auf dem Markt gibt.

Die Funktion:
Es wird nichts Verbrand, sondern eine Flüssigkeit -sie wird Liquid genannt- wird erhitzt bis sie Verdampft. Da keine Verbrennung stattfindet, werden auch nicht wie beim Tabak, über 4000 Schadstoffe, -davon viele krebserregend- frei gesetzt, die eingeatmet bzw. in der Umgebungsluft abgegeben werden. Alle Nichtraucher können jetzt aufatmen... :D

Das Liquid
Kein Mensch weiss, was die Zigarettenhersteller in ihren Tabak mischen. Die Bestandteile der benötigten Flüssigkeit zum Verdampfen, sind aus dem Lebensmittelrecht jedoch wohl bekannt.
Sie bestehen meist aus:
    Propylenglycol - ist z.B. in Zahnpaste, Kaugummi, Futtermittel
    Glyzerin – wird Lebensmittel beigefügt um sie feucht zu halten
    Ethanol - Alkohol
    Aromastoffe
    ggf. Nikotin – es gibt auch jeden Menge Liquide ohne Nikotin
Liquid.jpg
Liquid gibt es von vielen Herstellern. Empfehlung: einen aus Deutschland nehmen.
Liquid.jpg (24.1 KiB) 5806-mal betrachtet

Die Liquide gibt es in unzähligen Geschmacks Richtungen und Aromen. Ebenso ist die Dosis an Nikotin zwischen 0 und 25mg wählbar.

Das Starterset
Das Starterset hier das von ERS -es gibt sie von verschiedenen Herstellern-, kostete 69,90 Euro und besteht aus:
    2 X Akku 650mAh
    2 X Verdampfer
    5 X Mundstück mit Tank
    1 x USB Kabel zum Laden
    1 X Steckdosenadapter
    1 X Tasche
    1 X Anleitung
EGOT_SET.jpg
Starterkit Ego-T
EGOT_SET.jpg (51.65 KiB) 5806-mal betrachtet

Es kommt also mit 2 kompletten E-Zigaretten, was auch sehr sinnvoll ist. Denn irgendwann ist ja auch mal das Akku leer, was mit wilden Geblinke der kleinen weissen LED am Akku Knopf angezeigt wird. Bisher dauert bei mir ein Ladevorgang 1 - 1,5 Stunden, eine grüne LED zeigt an, wenn der Akku wieder voll geladen ist. Mit dem praktischen USB Anschluss, können die Akkus auch an einem PC geladen werden.

Der Knopf mit der LED am Akku muss gedrückt werden, wenn gezogen wird. Erst dann bekommt der kleine Verdampfer Strom und die Flüssigkeit und das Liquid wird zu Dampf.
EGOT_Zig.jpg
Die Ego-T
EGOT_Zig.jpg (24.71 KiB) 5806-mal betrachtet

Fazit:
Das Gefühl beim Inhalieren des Dampfes, ist wie beim normalen Rauchen. Das Verlangen nach Nikotin kann vollständig befriedigt werden. Das erste mal seit über 30 Jahren, gibt es jetzt Tage in meinem Leben, mit Null gerauchten Zigaretten. Durch die sehr gute Dosierbarkeit des Nikotin, scheint eine Reduktion des Nikotin auf bis zu Null, selbst für mich als Kettenraucher, möglich.

Eine Stange (Big Box) Zigaretten kostet über 70 Euro. Ich kann nur empfehlen, sich einfach mal statt dessen, so ein Starter Set von EGO-T zu kaufen.

Ihr habt nichts zu verlieren!
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Toni » Di 22. Nov 2011, 19:38

Hallo,
ich habe das Ego-T System auch seit einigen Wochen und kann deinem Bericht in allen Punkten nur zustimmen. ES IST KLASSE!
Ich rauche nur morgens 1-2 Zigaretten, dann Dampfe ich nur noch.

Schlechte Erfahrungen musste ich mit billig Liquid (in Deutschland bestellt aber es ist laut Aufkleber von einem polnischen Hersteller) machen, -man will ja sparen....
Das Zeug schmeckt nach Harnstoff! (Auf deutsch: Pisse)
Also besser ein paar Euro mehr für Liquide investieren und nicht den billigsten Mist kaufen. Die Aromastoffe kann man ja beliebig mischen. So kann man immer wieder neues probieren.

Noch ein weiterer großer Vorteil, der nicht zu unterschätzen ist:
Die Wohnung, die Klamotten und das Auto riechen nicht mehr nach Rauch!
Die Intervalle fürs Tapezieren und Streichen verlängern sich!
Toni
Mitglied 30+
Mitglied 30+
 
Beiträge: 57
Registriert: So 16. Jan 2011, 16:19

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Klaus » Mi 23. Nov 2011, 08:44

Das ist sehr interessant! :pardon:

Wie lange hält denn so eine Tankfüllung? Entspricht eine Füllung eine Zigarette? Also, muss ständig nach geladen werden?
Und was kostet diese Flüssigkeit?

Gruss Klaus
Klaus
Mitglied 30+
Mitglied 30+
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa 4. Dez 2010, 10:53

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Schrauber » Mi 23. Nov 2011, 09:17

Eine Tankfüllung entspricht so 15 - 20 Zigaretten. Man braucht also nicht ständig den Tank neu zu befüllen. Wem das zu klein ist, der kann auch auf einen grösseren Tank mit entsprechenden Verdampfer (Typ B wird das genannt) aufrüsten.

Im Internet findest Du Preise für 10ml Liquid zwischen 4,50 und 12 Euro plus Versandkosten.
Wie Klaus, habe ich auch bereits nicht so tolle Erfahrungen mit Liquid aus dem Netz gemacht. Ich kaufe mein Zeug in einem Laden in unserer Stadt, für 8,90 Euro, -aus deutscher Herstellung.

Dort habe ich auch mein Ego-T Starterset gekauft und wurde dort sehr gut beraten. Ich wurde nach meinen Rauch Gewohnheiten gefragt und dem entsprechend wurde mir auch das Liquid empfohlen.
Gibt es ein Shop in Deiner Stadt, würde ich Dir das auch empfehlen. Selbst wenn Du 10 Euro mehr als im Internet dafür bezahlst.
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Susi » Fr 25. Nov 2011, 18:07

Eure Begeisterung in allen Ehren,
aber ihr tauscht doch nur Eine Sucht, gegen eine Andere.
Gruss Susi
Benutzeravatar
Susi
Mitglied 30+
Mitglied 30+
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 08:40

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Toni » Fr 25. Nov 2011, 19:56

Na ja, ganz richtig ist das nicht, denn die Sucht ->nach Nikotin bleibt die Selbe.

Aber wie Schrauber schon erwähnt hat, hat das System einige Vorteile:
    - viel weniger Schadstoffe, weil keine Verbrennung mehr statt findet
    - so gut wie keine Belästigung mehr für Passivraucher bzw. jetzt "Passivdampfer" :D
    - keine nach Rauch riechende Wohnung oder Klamotten mehr
    - individuelle Dosierung des Nikotins und der Geschmacksvorlieben
Meine Frau ist begeistert, dass ich jetzt nicht mehr die Wohnung voll qualme...
Das führt zu weniger Konflikte. :kiss3:
Toni
Mitglied 30+
Mitglied 30+
 
Beiträge: 57
Registriert: So 16. Jan 2011, 16:19

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Schrauber » Sa 26. Nov 2011, 12:44

Und noch etwas wichtiges:

    - es ist erheblich Preiswerter als Zigaretten oder Tabak
    - der Staat und die Zigarettenindustrie verdient weniger Steuern bzw. gar nichts mehr dran!
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Galant » Sa 26. Nov 2011, 19:39

Was kann man denn sparen, wenn man wie du, so 3 Schachteln am Tag raucht?
Der galante Galant

"Galanterie besteht darin, leere Dinge auf angenehme Weise zu sagen."
La Rochefoucauld
Benutzeravatar
Galant
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 412
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 20:07

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Schrauber » So 27. Nov 2011, 08:22

Ich habe am Tag 3 Schachteln -Big Box- geraucht, a/5,90= 17,70 Euro.

Jetzt rauche ich 4 kleine Tanks a/ ca. 1ml. Ein Fläschchen gutes Liquid 10ml kostet 8,90 Euro.
Also kostet es mich an Flüssigkeit: 8,90/10*4= 3,56Euro / Tag.

17,70 - 3,56 = 14,14 Euro Ersparnis pro Tag. = x30 Tage = 424,20 Euro Ersparnis pro Monat!
Oder ein 5 Sterne Urlaub im Jahr, im Wert von 5090 Euro! :dance3:
Ist jetzt auch für mich das erste Mal, dass ich das ausrechne. Mensch, wie viel Geld man so verraucht hat!

Berücksichtigt werden müssten noch rund alle 3 Monate ein oder zwei neue Verdampfer, -das ist ein Verschleissteil, habe ich mir sagen lassen. Ein Verdampfer kostet so 10-15 Euro. (Ich habe mit dem Verschleiss noch keine Erfahrung gemacht, denn bei mir ging noch keiner Defekt.)
Ab und zu braucht man wohl auch ein neues Mundstück mit Tank, kostet 1-1,50 Euro.

Wenn ich mehr Erfahrung mit den Verschleissteilen habe, werde die die Rechnung noch einmal machen.
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: Erfahrungsbericht, Elektrische Zigarette EGO-T

Beitragvon Moni » So 27. Nov 2011, 16:44

Das hört sich alles toll an!
Da habe ich ja schon ein Weihnachtsgeschenk für meinen Mann!

Ich kaufe das Set in der Stadt und lasse mich dort beraten. Die Rauchgewohnheiten von meinem Mann, kennt wohl keiner besser als ich. ;)

Gibt es sonst noch etwas worauf man beim Kauf noch achten sollte? :rtfm:

Hoffentlich mag er es, dann hört endlich die ständige Gardinen Wascherei auf!!! :girl_in_love:
Moni
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 17. Feb 2011, 07:24

Nächste

Zurück zu Labercouch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast