Polo 9N, ABS Kontrollleuchte brennt, die Fehlerursache!

Reparaturtipps erfragen oder über Erfahrungen, Mängel, Vorzüge und Probleme über Volkswagen Fahrzeuge berichten.

Re: Polo 9N, ABS Kontrollleuchte brennt, die Fehlerursache!

Beitragvon P0l09N » Fr 21. Feb 2014, 16:21

Hallo!
Vielen Dank für die gute Anleitung! Im Batteriedeckel war bei mir die gleiche Sicherung defekt. Ich habe das Problem mit der ABS-Kontrollleuchte nämlich auch. Und das ABS war tatsächlich auch ausgefallen (Bremstest).
Ich habe die Sicherung getauscht (3,28€ bei VW), die neue Sicherung ist also drin.

Nun ist im KI aber immer noch die Kontrollleuchte an!
Muss der Fehlerspeicher gelöscht werden?
Oder sollte ich ein paar Kilometer fahren und den Bremstest machen, ob das ABS technisch wieder geht (Straße ist nass genug derzeit)?

NACHTRAG, 19:01

Ich bin mit dem Polo vielleicht 200m gefahren, dann war und blieb die ABS-Leuchte aus.
Wenn ich in der Werkstatt die 1200,-€ gezahlt hätte und 'ne Woche später von diesem Forumseintrag mit der defekten 6er-Sicherung gehört hätte, hätte ich die Werkstatt angezeigt. Egal, ob die mir das Geld wiedergegeben hätten oder nicht, ich hätte die angezeigt. So was muss ein Kfz-Meisterbetrieb wissen.
Ich will mir gar nicht ausmalen, wie viele Polo 9N auf dem Schrott gelandet sind oder für'n "Appel und n' Ei" verkauft wurden, weil die Leute keine 1400,-€ mehr investieren wollten. Dabei war nur die Blattsicherung für 3,28€ kaputt. Ein Wahnsinn.
P0l09N
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 16:18

Re: Polo 9N, ABS Kontrollleuchte brennt, die Fehlerursache!

Beitragvon Timo » Fr 21. Feb 2014, 17:03

Hallo, erstmal herzlichen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen.
Ich freue mich sehr darüber, dass mit meinem Beitrag so vielen geholfen wurde!
:D

Beim ABS immer nach der Reparatur mit dem Auto fahren. Nur so merkt das ABS Steuergerät, dass alle Bauteile wieder funktionieren und in der Regel, geht die Warnleuchte von selbst aus. Ich mache immer 3 Motorstarts und fahre jeweils eine Runde.
Sollte die ABS Kontrollleuchte weiter an bleiben, kann es natürlich sein, dass ein weiterer Fehler die Funktion behindert. Dann sollte der Fehlerspeicher ausgelesen werden.
Gruss Timo

Der Motorkiller
Benutzeravatar
Timo
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 330
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 09:12

Re: Polo 9N, ABS Kontrollleuchte brennt, die Fehlerursache!

Beitragvon vwfan2014 » Sa 31. Mai 2014, 17:00

Hallo Timo, du hast mir heute sehr viel Geld erspart. Auch bei mir war es die Sicherung. Kosten 2,14 Euro. Dein Beitrag wa einfach nur Spitze. Nochmals vielen Dank. Gruß Manfred
vwfan2014
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 16:34

Re: Polo 9N, ABS Kontrollleuchte brennt, die Fehlerursache!

Beitragvon filippo » Mo 22. Dez 2014, 22:05

Moin!!
Auch ich muss mich herzlich bei dir bedanken! Habe mal eben ne Menge bares Geld gespart.
Vielen herzlichen Dank!!
filippo
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 22:03

Re: Polo 9N, ABS Kontrollleuchte brennt, die Fehlerursache!

Beitragvon Woody68 » So 1. Mär 2015, 18:12

Hallo Timo,

es ist zwar schon sehr lange her, dass dieser Thread eröffnet wurde, aber auch mir hat er HEUTE (Februar 2015) SEHR viel geholfen. Ich habe die selben Symptome beim Polo meines Sohnes gehabt und bin auf der Suche im Netz auf dieses Forum gestoßen, nachdem man mir für ca. 1300 Euronen einen neuen ABS Hydraulikblock verpassen wollte ;o))

Hab mich extra registriert um Dir hier einfach mal DANKE zu sagen !
Toll, das es so Foren und Leute wie euch hier gibt ! ! !

Liebe Grüße aus dem Pott, Jörg
Woody68
 
Beiträge: 1
Registriert: So 1. Mär 2015, 17:58

Re: Polo 9N, ABS Kontrollleuchte brennt, die Fehlerursache!

Beitragvon CNC-Oldie » Di 16. Aug 2016, 15:34

Hallo,
beim Polo 9N meiner Tochter ging gestern die ABS-Kontrolllampe an.
Durch googeln bin ich dann auf diesen tollen Beitrag gestoßen.
Heute direkt nachgeschaut, und siehe da, ein kaum sichtbarer Haarriss an der beschriebenen Sicherung.
Durch leichten Druck mit einem Schraubendreher knackte dieser sofort auf und war besser sichtbar.
Wir sind dann zur hiesigen VW-Werkstatt gefahren, haben aber zuerst unser hier erworbenes Wissen mal zurückgehalten.
Die Werkstatt wollte den Wagen direkt dabehalten. Auf meine Frage, was denn geschehen würde, sagte man mir:
Wir müssen das Auto gründlich durchchecken, um die Ursache zu finden. Ich wollte wissen, ob man denn einen ersten Verdacht hätte,
um den Fehler schneller zu lokalisieren. Da zuckte der Meister mit den Schultern.
Dann wurde es uns aber zu dumm, und wir berichteten von diesem Artikel und der gefundenen Ursache.
Gemeinsam gingen wir dann zum Wagen und zeigten die defekte Sicherung.
Der Meister wies nun einen Gesellen an, die defekte Sicherung auszutauschen. Gesagt, getan.
Dann wurde der Wagen gestartet, aber die Lampe brannte noch immer.
Nach Auslesen des Fehlercodes mit anschließendem Löschen war das Problem endgültig weg. Die Lampe blieb aus.
Die Werkstatt hat sich dann kulanterweise nur € 3,17 als Materialkosten gefragt. Natürlich gabs 'nen dicken Bonus für die Kaffeekasse.
Ich hatte nicht den Eindruck, dass dort irgendjemand diese Lösung gekannt hat.

Einen herzlichen Dank an den Autor des Beitrags. Ich bin sicher, meine Tochter hat dadurch viel Geld gespart.
Liebe Grüße vom Niederrhein, dem Land der richtigen Borussia.
CNC-Oldie
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 16. Aug 2016, 14:55

Vorherige

Zurück zu Volkswagen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast