Zylinderkopfdichtung wechseln Frontera B 3,2

Reparaturtipps erfragen oder über Erfahrungen, Mängel, Vorzüge und Probleme über Opel Fahrzeuge berichten.

Zylinderkopfdichtung wechseln Frontera B 3,2

Beitragvon fronterafan » Sa 15. Nov 2014, 19:57

Hallo!
Wer kann helfen?Ich habe bei meinem opel Frontera B 3,2limited die Kopfdichtungen gewechselt.Esist ein 6-Zylinder-V Motor.Jetzt gibt es Probleme beim auflegen des Zahnriemens.Ich habe zwar Reparaturanleitungen,aber die helfen nicht viel.Es gibt Markierungen auf den Nockenwellenzahrädern,die man in Einklang brigen muß.Auf der rechten Seite stimmt alles,aber links stimmen die Markierungen nicht.Wer weiß darüber bescheid? Es ist bestimmt nicht einfach.Ich habe das Gefühl,das der linke zülinderkopf mal nicht richtig zusammengebaut wurde.
MfG Dieter Knorr
fronterafan
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 14:46

Re: Zylinderkopfdichtung wechseln Frontera B 3,2

Beitragvon Timo » So 16. Nov 2014, 06:24

Hallo,
ich verstehe die Frage nicht.

Also, du hast Skizzen wo die Markierungen sind und mit den Markierungen auf den Zahnrädern übereinstimmen muss.
Wenn links die Markierungen nicht stimmen, musst du die Nockenwelle drehen, bis sie stimmen.
Dazu die Kurbelwelle drehen, damit kein Kolben auf OT steht, dann die Nockenwelle drehen.
Gruss Timo

Der Motorkiller
Benutzeravatar
Timo
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 330
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 09:12

Re: Zylinderkopfdichtung wechseln Frontera B 3,2

Beitragvon fronterafan » So 16. Nov 2014, 20:05

Hier eine bessere Erklärung.Es ist kein Zahnriemen aufgelegt.Ich muß zuerst die Nockenwellen in die vorgegebene Stellung mit den Markierungen bringen,bevor der Riemen motiert werden kann.Das Problem ist:Beim rechten Zylinderkopf pssen die Markierungen,beim linken nicht.Das Kurbelwellenrad hat auch Markierungen,die eingestellt werden.Auf dem Zahnriemen sind dann Markierungen,die mit den Nockenwellenrädern und dem Kurbelwellenrad in Einklang gebracht werden müssen.Das ist nicht möglich,da die Markierungen auf den linken Nockenwellen nicht stimmen.Somit kann ich den Zahnriemen nicht richtig auflegen.
MfG Dieter Knorr
fronterafan
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 14:46

Re: Zylinderkopfdichtung wechseln Frontera B 3,2

Beitragvon Timo » Mo 17. Nov 2014, 07:36

Ich verstehe das nicht.
Warum sollte die Markierung auf dem Zahnrad auf einmal "nicht mehr stimmen"?
Woher weisst du, dass die Markierung nicht stimmt?
Warum drehst du die Nockenwelle nicht, bis die Markierungen übereinstimmen?

Wenn ich bei Google Bilder "frontera b 3.2 zahnriemen markierung" eingebe, sind auf den ersten beiden Bilder das Schema der Markierung abgebildet. So sollte es aussehen.
Gruss Timo

Der Motorkiller
Benutzeravatar
Timo
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 330
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 09:12

Re: Zylinderkopfdichtung wechseln Frontera B 3,2

Beitragvon fronterafan » Mi 19. Nov 2014, 19:01

Der Tatbestand ist folgender:DerMotor lief,bis der Zahnriemen riß.Ich weiß nicht,ob er 100% gelaufen ist.jedenfalls ist es so,wenn ich die Markierungen auf den Zahnrädern richtig einstelle,dann steht die Markierung nicht an der rictigen Stelle.Ich vermute,das bei einer Reparatur auf der linken Seite das gleiche Zwischenrad wie auf der rechten Seite eingebaut wurde.Dann kann die Einstellung nie stimmen.Aber das kann ich nict beweisen.Ich werde mir ein Zwischenrad für die linke Seite besorgen,dann sehen wir weiter.(kostet ca.80€)

MfG Dieter
fronterafan
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 14:46

Re: Zylinderkopfdichtung wechseln Frontera B 3,2

Beitragvon fronterafan » Di 2. Dez 2014, 21:13

Hallo!
Hier nochmal eine kurze und einfache Erklärung des Problems.Die Zeichnungen habe ich auch,aber auf der linken Seite kann ich die Einstellung nicht in Übereinstimmung bringen.Wenn die Markierungen auf den Zahnrädern im Zylinderkopf in Übereinstimmung stehen,dann steht die Markierung auf dem Zahnriemenrad an falscher Stelle.Wenn die Markierung am Zahnriemenrad steht wie sie soll,dann stehen die Zahnräder nicht mehr richtig.Deshalb vermute ich,das irgend etwas nicht stimmt,auch in der Eistellungsanleitung.Die neue Zwischenwelle hat auch keine Änderung ergeben,ist bauugleich.Was nun?
MfG Dieter
fronterafan
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 14:46


Zurück zu Opel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste