Astra F / AU durchgefallen / CO zu hoch / Lambda i.O.

Reparaturtipps erfragen oder über Erfahrungen, Mängel, Vorzüge und Probleme über Opel Fahrzeuge berichten.

Astra F / AU durchgefallen / CO zu hoch / Lambda i.O.

Beitragvon der Unwissende » Di 4. Sep 2012, 10:28

Hallo zusammen.

Vorgeschichte:
Vor ca 15 Monaten lief den Motor nur auf 3 Zylinder. Fehlersuche ergab defektes Zündkabel. Wie es bei Laien nun mal so ist hat es bei der Fehlersuche ´ne Felhlzündung gegeben die mir den Kat zerbröselt hat (klappern und rasseln im Kat). Zündkabel gewechselt, Motor läuft einwandfrei.


Da nun die HU ansteht und ich und ich bei der Sichtprüfung der Abgasanlage feststellen musste das das Flammrohr und die beiden Schalldämpfer nur noch durch Rost gehalten wurden und undicht waren und der klappernde Kat für den TÜV sowieso erneuert werden musste, habe ich mit meinem Schwager die Auspuffanlage ab Krümmer erneuert. Früher habe ich das in der Werkstatt machen lassen aber Heute muss ich wie viele andere auch den Cent 2x umdrehen, so das ich auch kostengünstig Neuteile von Bandel einkaufen musste.

Das Rächt sich wohl jetzt. AU nicht bestanden.

Standgas:(851 U/min)
CO 0,598 n.I.O.
erhöter Leerlauf (2896 U/min)
Lambda 1,026 I.O.
CO 0,63 n.I.O.

Regelkreisprüfung I.O.

Der Auspuff ist zwar leiser geworden aber wie ich gestern festgestellt habe zwischen Kat und Mittelschalldämpfer am Flansch nicht richtig dicht. Deswegen beim Gas geben wohl auch dieses rasselnde und dröhnende Geräusch.

Der die AU gemacht hatte meinte "Kat defekt". Der ist aber auch neu. Die Lambdasonde musste ich zur AU vor 2 Jahren erneuern. Ist also auch nicht so alt.

Ich habe mir jetzt so ´ne Auspuff Montage Dichtungspaste gekauft und werde alles noch mal zerlegen und mit dieser Paste zusammenbauen.

Kann das eurer Meinung nach der Fehler für die zu hohen CO-Werte sein?

Danke im Voraus.

der Unwissende.
Astra F Caravan 1,6i 16V Bj 7/95 100PS Motor X16XEL
der Unwissende
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 4. Sep 2012, 10:08

Re: Astra F / AU durchgefallen / CO zu hoch / Lambda i.O.

Beitragvon Schrauber » Di 4. Sep 2012, 17:48

Hi,
eine dichte Auspuffanlage ist Voraussetzung für korrekte Abgaswerte.
Je nachdem, wo der Auspuff undicht ist, misst die Lambdasonde den erhöhten Sauerstoff und fettet das Kraftstoff Luft Gemisch an.
Fettes Gemisch = viel CO.

Wenn du den Auspuff dicht hast, solltest du auch mal ein ganzes Stück Autobahn fahren, -mindestens 50-100 Kilometer und ruhig Volllast. Damit brennst du die Ölkohle von den Ventilen und der Motor brennt sich frei. Ferner kommt der Katalysator mal richtig auf Betriebstemperatur.

Danach solltest du sofort noch mal Messen lassen.

Fehlercodes sind nicht gespeichert?
Der Schrauber

"Erst wenn deine Kupplung abgeraucht ist,
dein Motor geplatzt ist,
deine Bremse auf Eisen ist,
wirst du wissen, was ein einziger Schrauber wirklich wert ist!"
Benutzeravatar
Schrauber
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 393
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 13:57

Re: Astra F / AU durchgefallen / CO zu hoch / Lambda i.O.

Beitragvon der Unwissende » Mi 5. Sep 2012, 08:21

Hallo Schrauber.

Ich habe seit dem Problem mit dem Zündkabel keine Fehlermeldungen mehr angezeigt bekommen. Beim ausblinken bekomme ich immer nur den Code 12 angezeigt. Also gehe ich davon aus das kein Fehler gespeichert ist.

Die Sonde (habe nur eine) sitzt bei mir ja im Krümmer und ich habe bis zum Flansch Kat>Mittelschalldämpfer keine Undichtigkeiten feststellen können. Ich werde am Wochenende wie oben geschrieben noch mal alles zerlegen und mit dem Schmierzeug zusammensetzen. Bevor ich am Montag dann ins Büro fahre (20 Minuten Autobahn) halt ich noch bei einer kleinen Werkstatt um mal testen zu lassen. Ich hoffe dann ist der Kat warm genug sonst muss ich noch ´ne "Stadtrundfahrt" machen damit alles auf Betriebstemperatur kommt.
.
Astra F Caravan 1,6i 16V Bj 7/95 100PS Motor X16XEL
der Unwissende
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 4. Sep 2012, 10:08

Re: Astra F / AU durchgefallen / CO zu hoch / Lambda i.O.

Beitragvon Heinz_Rudolf » Mi 5. Sep 2012, 20:00

Du solltest ERST 20 Minuten über die Autobahn fahren und dann erst testen.
Gruß Heinz
Mod

Bitte immer in der Überschrift den Fahrzeugtyp u. das Problem (Stichwort) angeben! Im Beitrag die Schlüsselnummern zu2 und zu3 aus dem Kfz-Schein angeben.
Eine genaue Beschreibung des Fehlers im Beitrag, erspart unnötige Nachfragen!
Benutzeravatar
Heinz_Rudolf
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 156
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 23:52

Re: Astra F / AU durchgefallen / CO zu hoch / Lambda i.O.

Beitragvon der Unwissende » Do 6. Sep 2012, 11:13

Hallo Heinz_Rudolf,

das war mir schon klar, aber vielleicht habe ich mich da etwas undeutlich ausgedrückt.
Die Werkstatt ist in der nähe meiner Arbeitsstelle, so das der Motor schön warm ist wenn ich morgens dort vorbei fahre bevor ich weiter zur Arbeit fahre. Da denke ich sollten 20 Km reichen. Was ist von diesen Additiven (für´s Benzin) damit der Brennraum und die Ventile frei gebrannt werden zu halten? Nützen die was oder ist das nur raus geschmissenes Geld? Mein Tank ist gerade 1/4 voll so das ich das bis Montag Morgen durch geblasen hätte.
Astra F Caravan 1,6i 16V Bj 7/95 100PS Motor X16XEL
der Unwissende
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 4. Sep 2012, 10:08

Re: Astra F / AU durchgefallen / CO zu hoch / Lambda i.O.

Beitragvon Galant » Fr 7. Sep 2012, 07:07

Im Normalfall kann man sich das sparen und wenn du jeden Tag 20 oder insgesamt 40 Km Autobahn fährst sowieso. :)
Der galante Galant

"Galanterie besteht darin, leere Dinge auf angenehme Weise zu sagen."
La Rochefoucauld
Benutzeravatar
Galant
Mitglied 200+
Mitglied 200+
 
Beiträge: 412
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 20:07

Re: Astra F / AU durchgefallen / CO zu hoch / Lambda i.O.

Beitragvon Molle » Di 11. Sep 2012, 19:42

Und?
Waren jetzt die Werte OK?
Molle
Mitglied 30+
Mitglied 30+
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 21:43

Re: Astra F / AU durchgefallen / CO zu hoch / Lambda i.O.

Beitragvon der Unwissende » Mi 12. Sep 2012, 12:31

So. Heute gab es mal wider schlechte Nachrichten.

AU Werte haben sich kaum zum positiven geändert. Der Meister meinte der Motor hat es hinter sich und hat mir irgend etwas von Ventil Dichtungen und Kolbenringen erzählt (chinesisch für meine Ohren, hat nichts mit Elektrik zu tun) und das das eine kostspielige Reparatur wäre, deren kosten-nutzen Faktor zu überlegen ist. Nun ist guter Rat gefragt. Wenn ich die Karre irgendwie "nur" noch 4 Jahre über die runden bekomme wäre alles halb so dramatisch. Aber mal seh´n vielleicht hat da noch der eine oder andere ´ne Idee oder Möglichkeit.
Astra F Caravan 1,6i 16V Bj 7/95 100PS Motor X16XEL
der Unwissende
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 4. Sep 2012, 10:08


Zurück zu Opel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste